... über Frankfurt und Umgebung ...

Buchung

... Spiel gefällig? ...
Helikopter-Abenteuer ... Hubschrauber-Rundflug ab Frankfurt und Friedrichshafen am Bodensee
 
... Wo wir sind, ist oben +++ Heli Abenteuer +++ fliegen +++ mit dem Hubschrauber über die Skyline Frankfurt +++ freude am Fliegen -> Helifliegen hautnah +++ Skyline flüge +++ Super Hubschrauber Abenteuer-Angebote für die neue Saison 2016 :-) -> Sichern Sie sich Ihren Platz -> Frankfurt-Rundflug als Gutschein +++ Heli-News +++ Helikopter bzw. Hubschrauber Rundflug +++ Rundflug Frankfurt am Main mit Blick auf den Flughafen Frankfurt und den Flughafen Egelsbach +++ Auch möglich: Rund-Flug ab Donaueschingen und Friedrichshafen +++ Heli-Fliegen einfach gemacht +++ Lassen Sie sich verwöhnen mit einem Hubschrauber-Flug +++ Gutschein für und zu jedem Anlass +++ zum Geburtstag als Geburtstags-Geschenk, Ostern, Oster-Geschenke, Weihnachten, Weihnachts-Geschenk, Geburtstag, Geschenk (e) zu jedem Anlass +++ Fracht Flüge in Europa, VIP-Personen Transfer +++ Weiterer Service: Vermittlung der idealen Hubschrauber-Flugschule, PPL-E und CHPL-Pilotenausbildung +++ Lernen Sie Hubschrauber fliegen +++ Wie werde ich Pilot? +++ Ready-for-Take-Off +++ Take off, individueller Rundflüg nach Ihren Wünschen +++ ein Heli-Abenteuer +++ ==> wo wir sind, ist oben +++ Nummer eins im Rhein-Main Gebiet, Deutschland und Europa +++ Flugvermittlung Helikopter-Abenteuer :-) Helifliegen, Helikopter-Fliegen, Spaß am Fliegen +++ +++ Deutschlands älteste Flug-Vermittlung ... Ob Tombola, ein Geburtstag, als Geschenk mit einem Geschenk-Gutschein ... die Möglichkeiten sind Vielseitig ... Heli-Fliegen, ein Flug über Ihr Grundstück, Ihre Stadt, Wald oder Wiesen +++ Fragen Sie nach, ein Helikopter, bzw. ein Hubschrauber-Rundflug, Frankfurt-Rundflug auch als Geschenk-Gutschein erhältlich! ... ... und das zu einmaligen Konditionen -> Heli-Abenteuer hat die Preise von der vom letzten Jahr, der Vorsaison beibehalten, und trotz wirtschaftlicher Lage werden wir die Preise stabil halten und nicht erhöhen, in einigen Bereichen sogar senken! Die geplante Mehrwertsteuer Erhöhung wird Heli-Abenteuer für Sie übernhemen :-) ... Last Minute zu Schnäppchen Preisen ... ob mit dem Auto oder mit der Bahn ... der Aldi , Lidl, Media Markt, Dell, HP, Fujitsu Siemens, FSC, IBM, bzw. Tschibo im Heli-Business -> ein Preis-Vergleich um jeden Cent lohnt ... generell ... vergleichen lohnt sich immer! ... Nach dem Motto: "ich bin doch nicht blöd"... da würde sogar Michael Jackson, Franz Beckenbauer und Prominente staunen :-) ... Worldwide Helicopter Links ... Gewinner der Deutschen Lufhansa Verlosung, Hitradio FFH Gewinner, Radio Galaxy- Gewinner werden über Helikopter-Abenteuer "beglückt". Beachten Sie unsere Partner-Links zum IT-Lifecycle (System-Management) der Firmen Altiris, LanDesk, Matrix, Enteo etc. +++ Geschenk-Gutscheine für jeden Anlaß ... Luxus ... spielt das eine Rolle?... All Inclusive ! ... 2016-Special ... Billigflüge, Helikopterrundflug, Helikopter-Rundflug, Rundflug-Frankfurt-Skyline vom, bzw. ab Flughafen Egelsbach, ab Friedrichshafen-Bodensee und Donaueschingen zu super Preisen! inklusive aller Nebenkosten ... nicht warten, sondern starten ... das spricht sich nicht nur im Chat rum! +++ Luftfahrt Unternehmen BHF Bodensee-Helicopter GmbH am Flugplatz Donaueschingen und Friedrichshafen (nähe Flughafen Altenrhein, Schweiz) ... der Heli-Profi Helikopter-Abenteuer / Helicopter-Abenteuer (je nach Schreibweise) bedankt sich bei den Partner Vermittlungs-Agenturen, Christof Klausmann, Ernst Danacher, Oliver Schmidt, Frank Lehmann, Bettina Schleidt, Dr. Heiner Börger von helifliegen.de, Pascal Beeck von helifliegen.de, Volker Grasberger für die perfekte Zusammenarbeit! - Heli-Abenteuer dankt auch den langjährigen Partnern: HeliTransair in Egelsbach, Rotorflug in Friedrichsdorf, Skyline Helicopter in Egelsbach, Heli Flight/HeliFlight in Reichelsheim, Flugschule Nikolaus in Donaueschingen, Heliplus in Stuttgart, Actionconcept - dazu Super Angebote zu einzigartigen Preisen (nur durch Buchung bei Heli-Abenteuer) im ganzen süddeutschen Raum, Donaueschingen, Friedrichshafen, Schweiz und Österreich, u.a. auch Helicopter-Flug-Schule, Schnupperflüge, BZF, PPL-E Ausbildung, CHPL Ausbildung in Deutschland und Ausland, Ferien-Urlaubs-Flugschule - vergleichen Sie! - ... es lohnt sich! ... Flug ab Frankfurt, Bodensee-Friedrichshafen und Donaueschingen! ... +++ Im Programm: Mitflugzentrale und das Logbuch ...Heli-Fliegen zu sehr günstigen Konditionen .... oder darf es etwas ausgefallenes sein??? -> Fliegen Sie mit den Original-Hubschraubern und den "Stuntpiloten" aus den Serien "Alarm für Cobra 11", "Wilde Engel", "Der Clown" und "Motorrad Cobs". Die Piloten beantworten Ihnen alle Fragen! Das ist doch ein echtes "Heli-Abenteuer", oder etwa nicht? +++ VIP Transfer zur Formel 1 +++ BZF Holiday +++ fragen Sie nach! ... verbringen Sie Ihre Freizeit in der Luft! ...Ferien Hubschrauber-Flug-Schule, Ihr Privathubschrauber Schein (PPL-E) in den Ferien/Urlaub ... komplett in nur 6 Wochen ... Lernen Sie fliegen in den USA ... CHPL-Ausbildung ... Wie Werde Ich Pilot? Zur Beantwortung können wir alternativen aufzeigen und Sie auf dem Weg entsprechend begleiten. +++ Tip: *** Wettervorhersage *** schauen Sie unter Links/Wetter... GFS/ENS Vorhersage für ausgewählte Europäische Städte. Sie finden hier Ihre Detailübersicht der nächsten Tage ... beispielsweise für Fahradtouren, Grillparties oder für Ihr Heli-Abenteuer und vieles mehr ... für die aktuelle Wetterübersicht nutzen Sie am besten auch unsere Webcam ... +++ Rufen Sie uns an: 06106-697878 -> 24h Hotline, 365 Tage im Jahr! ... nicht warten, sondern starten ... Spaß am fliegen, auf in´s Helikopter Abenteuer ... daher -> wo wir sind, ist oben ... Plus, Heli-Plus, Helikopter plus, Ihr plus +++ Bitte beachten Sie unsere AGB und den Haftungsausschluss!
 
... über den Bergen ...
 

Home
Abflugorte
Die Hubschrauber
Galerie
 Hubschrauber-News
Mitflug-Zentrale
Links/ Wetter
Logbuch
Partner-Programm

Rundflüge Businessflüge
Fotolflüge Abenteuer... WebCam ...

... nach der Landung ...
... Spaß am Fliegen ...

Heli-Abenteuer
© 2016 - Andreas König
  Originalquelle: http://www.buchegger.de/flugangst.html

 

Angst vorm Fliegen -
die Überwindung der Flugangst
Immer wieder treffe ich auf Menschen, deren Freiheit stark durch Flugangst eingeschränkt wird. Da ich selbst einmal darunter gelitten habe, diese Angst aber durch meine Berufsausübung überwinden musste, konnte ich auch vielen anderen Menschen helfen, ihre Angst soweit zu reduzieren, dass sie normalen Urlaub oder die notwendigen Dienstreisen durchführen konnten.

Meine Ausführungen ersetzen keine Trainings, wie sie die großen Fluggesellschaften, z.B. die Lufthansa, anbieten. Im Gegenteil, wer immer Gelegenheit hat an einem Training für ENTSPANNTES FLIEGEN teilzunehmen und das nötige Geld dazu hat, sollte diese professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Oder sich mit Hypnose Erleichterung schaffen (Auskünfte dazu bekommt an den Instituten für Psychologie der Universitäten).

 
Ein kleiner Plausch am Flughafen stuttgart Flughafen Stuttgart

Da ich immer wieder danach gefragt werde: ich habe keine Erfahrung mit der Einnahme von Medikamenten. Dazu bitte den Arzt befragen. Aber nichts einzuwenden sei - nach Stiftung Warentest - gegen pflanzliche Beruhigungsmittel,  wie Johanniskraut oder Baldrian.

Flugangst kann man nicht mit Statistiken abbauen. Deshalb erspare ich mir auch die üblichen Hinweise auf die hohe Sicherheit beim Fliegen, z.B. dass das Gefährlichste an der Flugreise die Autofahrt von und zum Flughafen ist.

Flugangst ist zum Teil auch ein markantes Beispiel für Medienhysterie, die die Fantasie der Menschen übertrieben anregt. Da fast über jedes einzelne Flugunglück weltweit in unseren lokalen Medien berichtet wird und vor allem der Flugtod weniger Prominenter immer wieder breit getreten wird, entsteht der falsche Eindruck, dass das Fliegen extrem gefährlich sei. In dieselbe Kategorie gehören auch die Ängste zum Jahrhundertwechsel und bei Sonnenfinsternis. Denn für die Medien gilt der Hauptsatz: Die Welt ist nur in Ordnung, wenn sie schlecht und gefährlich ist! Lass dich davon nicht allzu sehr beeindrucken!
 
Hallo Otto Buchegger,
danke für die tolle Beschreibung der Flugangst.

Ich konnte mich früher nie in ein Flugzeug setzen und habe es - genau so wie du es beschrieben hast - in nunmehr 2 Jahren geschafft, richtig gerne zu fliegen. Und weil das jetzt schon richtig Spaß macht, mache ich mittlerweile die PPL-A (Privatpilotenlizenz für Sportflieger) und freue mich auf jeden neuen Flug.

Gruß aus Brüssel

Fliegen ist ziemlich sicher, jedoch immer mit einem Restrisiko behaftet. Aber man frage sich: habe ich jemanden in meinem persönlichen Bekanntenkreis, der bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen ist? Die Antwort wird wahrscheinlich NEIN sein, aber fast jeder kennt ein Unfallopfer eines anderen Verkehrsunfalls.

Zwei Flugkatastrophen der letzten Jahre an der Ostküste der USA haben mich persönlich stark berührt. Mit beiden betroffenen Airlines bin ich oft - sogar auf denselben Flügen - geflogen, habe ich beste Betreuung und persönlichen Service gehabt und vielleicht kannte ich sogar die Besatzung, die im Atlantik den Tod gefunden hat.
Aber wenn ich dann wieder das langsame Sterben in den Krebskliniken sehe, tröste ich mich, dass vielleicht ihr kurzer Todeskampf sogar humaner war. Zum Leben gehört nun einmal auch der Tod!

Wer Angst vorm Fliegen hat, handelt ganz vernünftig. Die Evolution hat uns ja auch keine Flügel wachsen lassen, warum sollten wir deshalb auch keine Angst vor dem uns unvertrauten Fliegen haben?

Selbst manche Vielflieger haben noch immer etwas Angst beim Starten und beim Landen, zumindest ein mulmiges Gefühl. Beide Flugabschnitte sind auch statistisch die Gefährlichsten, also da darf man diese Angst schon haben.

Auftanken am Flughafen Palma in Mallorca Condor trifft Edelweiss am Flughafen Palma de Mallorca

Problematisch wird die Angst nur, wenn sie unsere Freiheit soweit einschränkt, dass wir dadurch zu wirklich gefährlichen Ausweichreisen gezwungen werden. Zum Beispiel, um den Flug nach Istanbul zu umgehen, lieber mit dem Auto durch den ganzen Balkan fahren.

Oder wenn wir dann unbedingt fliegen müssen, z.B. um nach den USA auszuwandern, dann vor Angst halb sterben. Dies lohnt sich nicht, denn die Flugangst können die meisten Menschen auf ein vernünftiges Maß reduzieren.

Allerdings frage ich mich, warum Menschen mit panischer Flugangst unbedingt Urlaube buchen müssen, in denen sie fliegen müssen, obwohl es sicher andere, bessere Ziele für sie gibt, die ihnen mehr Urlaubsfreude und Erholung bringen. Ihnen würde helfen, sich nicht so sehr vom gesellschaftlichen Druck bestimmen zu lassen, sich offen zu ihrer Flugangst zu bekennen und einfach nicht zu fliegen.

Meine Methode funktioniert mit langsamen Gewöhnungsschritten, mit denen man sich an das Flugumfeld gewöhnt und in Schritten Know-How über das Fliegen erwirbt. So wie man Flugangst durch Fliegen erwerben kann, so wird man sie auch mit Fliegen wieder los.

Fliegen ist schöner.
Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos.

Schwierigkeiten mit meinen Anleitungen werden jene Menschen haben, die deshalb nicht fliegen wollen, weil sie sich im Flugzeug jemandem (dem Piloten) total ausgeliefert vorkommen und sie kein Vertrauen haben. Meist sind es Männer, die selbst viel autofahren und sich für sichere Fahrer halten. Ihnen werde auch ich nicht helfen können, sie werden sich auf ein Leben ohne Fliegen einrichten müssen.


1. Schritt - Der Besuch eines Flughafens

Es ist einfach eindrucksvoll, wie so ein Großflughafen funktioniert. Und man kann dabei auch die Menschen beobachten, wie sie wegfliegen und vor allem, wie sie ankommen. Selten wird man dabei Horrorszenen erleben, sondern den Spaß spüren, den viele Menschen beim Fliegen haben oder den sie nur durch das Fliegen erleben können, wie zum Beispiel Fernreisen. Beobachte diese Menschen genau.

Warten auf den Abflug, trotz Verspätung ist die Urlaubsstimmung prima Die unendlich langen Wege am Flughafen in Mallorca

An manchen Flughäfen sind auch Flugzeuge (oft als Veteranen) zum Besuchen ausgestellt. Dieses Angebot sollte man unbedingt wahrnehmen und sich einmal in ein Flugzeug hineinsetzen.

Man wird feststellen, dass es dabei klein und eng zugeht, aber es ist sicher nicht gefährlich, sich in so ein am Boden stehendes Flugzeug zu setzen. Verweile ein bisschen im Flugzeug und träume den Wunsch, wohin du fliegen wirst. Lass dir alle Technik erklären, schnalle dich vor allem auch einmal an. Nachher gehst du vielleicht auch einmal um das Flugzeug herum und berührst es auch von außen.


2. Schritt - Der Rundflug in einem kleinen Flugzeug oder im Helikopter

In einem kleinen Motor - Flugzeug hat man merkwürdigerweise am wenigsten das Gefühl dem Flugzeug oder dem Piloten ausgeliefert zu sein. Und es gibt auch wenig Publikum, vor dem man sich genieren muss, wenn man durch seine Angst versagt. Und der Flug ist so kurz, wie man will, im Extremfall macht man nur den Start, eine kurze Runde und landet gleich wieder. Die Erfahrung lehrt aber, dass man viel zu neugierig ist, seine vertraute Umgebung einmal von oben zu sehen, dass fast jeder Rundflug viel zu kurz ausfällt. Und natürlich wählt man für so einen Flug einen Tag mit passendem Wetter, ohne viel Wind und Turbulenzen.

Es ist interessant für mich, dass die kleinen Flugzeuge, obwohl sie viel weniger komfortabel sind und die Flüge wirklich unruhig werden können, wesentlich weniger Flugangst generieren. Man fliegt sozusagen aktiv selbst mit, ein Effekt, den auch der Flug im Cockpit eines Großflugzeuges vermittelt. Das Fliegen im kleinen Flugzeug wird eher mit dem Autofahren, das im Großraumjet mit dem Busfahren, bei dem man dem Busfahrer auch total ausgeliefert ist, verglichen.

Es gibt in unserem Land viele kleine Flughäfen, wo man für wenig Geld entweder spontan mitfliegen kann oder einen kleinen Rundflug buchen kann.

Ein besonderes Gefühl sind auch Flüge im Helikopter, im Blimp (Zeppelin) oder im Heißluftballon, die immer häufiger angeboten werden. Aber abzuraten sind Mitflüge im Segelflieger, da gibt es zu viele unbekannte Bewegungen, die einem nicht bekommen können.

Anfänger fallen bei diesen ersten Versuchen leicht in die Falle der Hyperventilation. Sie versuchen sich mit tiefem Atmen zu entspannen und erreichen durch die ungewohnt hohe Sauerstoffzufuhr gerade das Gegenteil. Sie werden schwindlig, denken ohnmächtig zu werden und bekommen eine Riesenangst. Hyperventilieren kommt häufig vor. Man sollte dann unbedingt das Gegenmittel dazu anwenden: Hände vor Mund und Nase halten und die ausgeatmete Luft so gleich wieder einatmen!

Wenn man sich im Flugzeug beim Starten und Landen, aber auch in den Vergnügungsparks, genau umschaut, dann wird man immer einige sehen, die diese Geste - entweder automatisch oder bewusst - machen und sich die Hände vors Gesicht halten. Wer das Hyperventilieren unvorbereitet zum ersten Mal erfährt, kann daraus eine dauernde Flugangst ableiten. Dies wäre sehr schade, darum mein Rat: Bald wieder fliegen. Denn sonst wird aus einer neuen Erfahrung, die man leicht beherrschen kann, ein echtes Problem.

Wer absolut keinen kleinen Flug machen kann, dem empfehle ich einige der Fahrgeschäfte in den Vergnügungsparks. Wer diese heil übersteht, braucht keinerlei Angst mehr - vor welchem Flug auch immer - zu haben.

Wer diese Feuerprobe überstanden hat, kann getrost den nächsten Schritt wagen.

Als Vorbereitung dazu empfehle ich, das Testament zu machen, damit reduziert man drastisch seine Angst, die ja auch immer die Angst vor dem eigenen Tod beinhaltet. Allen Ernstes, dies wird helfen, den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt, den des Fliegers, bewusst zu gehen.

Denn Flugangst ist für viele ein massiver Ausdruck ihrer Angst vor dem Sterben. Und wer diese Angst auf ein geringes Maß reduzieren kann, wir damit auch seine anderen Ängste verringern. Umgekehrt aber hat mir die Überwindung der Flugangst geholfen, weniger Angst vor meinem Tode zu haben. Und damit - unabhängig von den Reiseaktivitäten - auch sonst ein wesentlich besseres Leben zu führen. Denn Sterben muss ich in jedem Fall, aber ich werde ruhiger sterben, wenn ich vorher intensiver gelebt habe, und dazu gehört auch, dass ich geflogen bin!


3. Schritt - der mittellange Flug im Verkehrsflugzeug

Viele Menschen machen bei der Überwindung der Flugangst den Fehler, zum Schnuppern einen ganz kurzen Flug zu buchen, z.B. von Stuttgart nach Zürich oder nach Frankfurt. Da diese Flüge in ganz geringer Höhe stattfinden, gehören sie zum Unangenehmsten, was man als Flugtourist erleben wird. Kein Wunder, dass mit diesen Flügen die Angst vorm Fliegen nur gestärkt, aber nicht reduziert werden wird.

Ich erinnere mich noch heute mit Schrecken an meinen ersten Flug. Er führte bei Föhn von Zürich nach Wien, die Alpen entlang. Besonders die Landung in Wien war die Hölle. Wer ähnliches als erste Flugerfahrung mitmacht, wird Flugzeuge das ganze Leben eher meiden!

Also muss der erste Flug länger sein, damit man auch in größerer Höhe fliegen wird. Optimal finde ich Flugdauern von 1 bis 2 Stunden. Von Stuttgart aus könnte dies zum Beispiel Paris oder Mallorca sein. Beides sind attraktive Ziele, für die es immer wieder Sonderangebote gibt.

Paris hat den Vorteil, dass der Flughafen bei der Landung genügend außerhalb der Stadt ist, so dass man beim Anfliegen aus dem Osten über wenige Häuser fliegen muss, was die Angst etwas reduziert.

Flughafen Palma de Mallorca

Das Fluginformationssystem der Boeing 737 der Hapag Lloyd

In Mallorca spricht man dafür deutsch. Wenn man mit einem Charterflug unterwegs ist, kann man dann u.U. auch einmal einen Besuch im Cockpit machen (leider aber hat die Terrorangst dies inzwischen sehr erschwert oder sogar unmöglich gemacht). Aber Mallorca hat den anderen Vorteil, dass man ein kurzes Stück über das Meer fliegt und damit beginnt einen weiteren Aspekt der Angst zu attackieren, nämlich das Fliegen über das Wasser.

 
Ständig wird man umsorgt Entspannter Charterflug nach Mallorca

Auch hier wird die Vernunft ziemlich ausgeschaltet, denn man überlebt eine Notlandung auf dem Wasser wesentlich besser als eine an Land, trotzdem haben viele Menschen - meiner Erfahrung nach - besondere Angst über Wasser zu fliegen.

Auf diesem Flug sollte man auf jeden Fall in Begleitung fliegen, mit jemandem zu dem man Vertrauen hat und der genau die Geräusche erklären kann, die beim Fliegen vorkommen (z.B. Ausklappen der Landeräder, Ausfahren der Flügel beim Landen). Diese Vertrauensperson kann einem dann auch beim Start und der Landung die Hand halten, was sehr beruhigend wirken kann.

Auch wer an anderen Phobien leidet, sollte einmal die Handtherapie versuchen. Mit weniger Aufwand kann man kaum mehr erreichen! Ausführliche Literatur gibt es in Englisch oder bei dem ehemaligen Flug-Kapitän Patrick Römer.

Moderne Flieger bieten immer häufiger ein Fluginformationssystem an. Am Bildschirm sieht man dann genau, wie hoch, wie schnell, wo man fliegt etc. Dies beruhigt und lenkt auch ab! Auch das Aufsetzen der Kopfhörer mit Hören von Musik beruhigt und es hat den Vorteil, dass es ungewohnte Fluggeräusche, die Angst machen könnten, übertönt.

Hallo Otto Buchegger, ich habe durch Zufall Ihre Seite über Flugangst entdeckt und kann Sie dafür nur loben!! Ich litt auch mehrere Jahre unter panischer Flugangst und habe sie mit ziemlich ähnlichen Methoden, die sie auf Ihrer Seite beschreiben, in den Griff bekommen... und heute bin ich Flugbegleiter!

Ich finde v.a. Ihren Hinweis, sich immer an das Personal zu wenden SEHR wichtig! Ich habe mich das selbst nicht getraut; ich wollte mich nicht blamieren. Aber genau diesen Punkt halte ich für den wichtigsten überhaupt. Wenn mich heute ein Passagier über seine Flugangst in Kenntnis setzt (was leider sehr selten vorkommt), ist es mir ein persönliches Anliegen, diesem Passagier den Aufenthalt an Bord so komfortabel wie möglich zu machen.

Damit geht es nach meiner Erfahrung allen meinen Kolleginnen und Kollegen gleich. Wir setzen uns dann neben den Passagier und unterhalten uns mit ihm, was immer sehr beruhigend wirkt. Wenn dann die größte Angst vorbei ist, ermutige ich den Passagier, einmal durch den Gang zu laufen, was echte Wunder bewirkt!

Denn Menschen mit Flugangst sind in dieser Situation immer sehr verkrampft und angespannt. Durch etwas Bewegung lockern sich auch diese Verspannungen und der Passagier wird ruhiger. Mit dieser Methode habe ich es immer geschafft, dass der Passagier den Flug einigermaßen genießen konnte und manche wagten sogar einen längeren Blick aus dem Fenster.

Mein Tipp: 1 bis maximal 2 Gläser Wein (unbedingt Rotwein) entspannen zusätzlich und wirken in dieser Höhe sofort. Mit dieser Methode konnte ich in meiner "Angst- Abbau- Phase" auf manchen Flügen sogar etwas schlafen.   (Daniel H., Flugbegleiter)

Man darf ruhig beim Einchecken gestehen, dass man Flugangst hat. Damit wird man eher einen Sitz beim Notausgang bekommen. Dieser ist meist an den Tragflächen, dort wird man dann auch am wenigsten die Flugbewegungen spüren. Aber auch in der Nähe des Piloten fühlen sich manche Menschen sicherer. Viele lieben die Sitze am Gang, da können sie problemloser aufstehen.

Man sollte nie vergessen, dass Flugzeuge Kinder des Windes sind. Sie fliegen meist mit einer Reisegeschwindigkeit von 900 km/h, sind also auf starken Winddruck eingerichtet. Deshalb ist auch ein Sturm für sie eher unproblematisch. Natürlich wird man im Sturm geschaukelt und die Flügel biegen sich elastisch durch, aber das sind alles normale Reaktionen. Dieses Wissen hilft vielen Menschen auch etwas unangenehmere Passagen im Flug leichter zu überwinden.

Wer sehr große Angst hat, sollte auf diesem Flug nichts essen, es könnte einem sonst der Bissen im Halse stecken bleiben, aber normal trinken, denn dies stabilisiert den Kreislauf. Auch das Lesen sollte man einschränken, vielen wird dabei schlecht. Auf keinen Fall sollte man beim Start lesen, er belastet stark die Augen. Wer sich wegen der Startangst ablenken will, zählt einfach die Sekunden, bis das Fahrwerk wieder eingeklappt ist. Es sind höchstens 100 Sekunden, dann ist man sicher in der Luft!

Optimal wäre dazu auch eine vertraute Gruppe, wie der Kegelklub oder der Verein etc. Bei diesen Flügen kommt immer eine so gute Stimmung auf, dass man schon dadurch die Angst verlieren wird.

Schön bei Charterflügen ist der Applaus bei der Landung. Er hilft beim Entspannen und sagt auch: Endlich ist es vorbei! Fluggesellschaften wären gut beraten, ihn generell, auch bei Linienflügen, zu fördern!

Weniger empfehlenswert für diesen ersten Trip sind Flugplätze, die kritische Landemanöver notwendig machen, wie die Flugplätze auf Kreta, Rhodos etc. Diese Flugplätze liegen parallel zum Meer und man muss auf ihnen oft quer zum Wind landen, was für Unerfahrene ziemlich waghalsig aussieht. Auch sehr gewöhnungbedürftig ist Las Palmas auf den Kanarischen Inseln und - nebenbei gesagt - ein absoluter Schocker war der alte Flughafen in Hongkong.

Allgemein sind Ziele mit schwierigen oder extremen Wetterbedingungen nur etwas für Menschen mit guten Nerven. Denn wer aufgrund des Wetters umgeleitet wird oder nicht starten kann, kann schnell in Panik geraten.

Und wie gesagt, auch Flüge um und über die Alpen sind fast immer sehr unruhig, also die besser auch erst auf später verschieben, wenn man schon zu den erfahrenen Fliegern gehört. Die Reisebüros kennen meist die Problemflughäfen und die Problemzeiten im Jahr und sie können bei der Wahl des Ziels beraten.

Hat man nun diesen ersten Flug in einem Verkehrsflugzeug hinter sich, dann kommt der erste Transatlantikflug dran.


Schritt 4 - Der Flug nach New York City

Ich empfehle immer NYC als erstes Fernziel, weil der Flug über den Ozean mit 7 - 8 Stunden zwar weit erscheint, aber es gibt unterwegs soviel zu sehen und soviel Unterhaltung, dass er wie im Flug vergehen wird.

Man fliegt auf dieser Route auch immer wieder über Land (England, Irland, Island, Grönland, Neufundland), so dass selbst bei größeren technischen Problemen unterwegs eine Notlandung möglich wäre.

Reisen nach NYC sind noch dazu relativ preiswert und die Stadt ist so faszinierend, dass man gar keine Zeit hat, vor dem Rückflug Angst zu bekommen. Die vielen Checks zur Sicherheit nach dem 11.September 2001 wirken für Anfänger eher beruhigend und werden noch nicht als lästig empfunden.

Und das Beste ist, dieser Flug ist, weil er in großer Höhe und mit großen Flugzeugen stattfindet, im Normalfall so ruhig, harmlos und harmonisch, dass die beiden Flüge vorher wesentlich unangenehmer erscheinen werden.

Flugangst kannst du beim Fliegen bekommen,
aber auch wieder durch Fliegen verlieren!

Auch bei diesem Flug ist Begleitung angenehm, aber eigentlich nicht mehr notwendig. Man wird wegen des großen Konkurrenzkampfes auf diesen Linien von der Flugzeugcrew so umworben und betreut, dass eigentlich auch schon ein Kleinkind diesen Flug getrost alleine machen kann.

Bei diesem, wie allen anderen längeren Flügen, besonders in der engen Economy Class, sollte man aber auf genügend Bewegung achten. Ich rate vor allem die Schuhe auszuziehen und genügend Zehen- und Wadengymnastik (z.B auf den Zehen stehen, auf den Zehen gehen) machen, um einer Embolie vorzubeugen.

Nach diesem Flug wird man sich als Flieger / Fliegerin fühlen. Und vorausgesetzt, dass man jährlich einmal wieder in das Flugzeug einsteigt, wird man - trotz der aufgebauschten Pressenachrichten - weiterhin die Vorteile der Flugreisen nutzen.

Du hast die Wahl:
  1. Nicht fliegen
  2. Mit der Angst leben
  3. Die Angst bekämpfen

Ich bin in meinem Leben unheimlich viel geflogen. Mit großen Flugzeugen, kleinen Flugzeugen, mit Jets, Turboprop, Propellerflugzeugen, Hubschraubern. Leider nie mit der Concorde! Dies habe ich für immer versäumt, denn 2003 wurde der Betrieb damit endgültig eingestellt. Einige wenige Flüge waren auch unangenehm. Aber ich bin nie in einen Unfall verwickelt gewesen, habe nie Schaden beim Fliegen erlitten und habe bis auf einige Male zuhause in Stuttgart, wo es keine Rolle mehr spielte, dass er erst dann mit dem Taxi am nächsten Tag kam, auch immer meinen Koffer am Ziel vorgefunden.

Reiselinks

Internet-Reisebüro www.go4travel.de

Ich habe durch das Fliegen sehr viel von dieser weiten Welt gesehen, gute Geschäfte gemacht und viele nette Menschen getroffen. Es wäre unendlich schade gewesen, hätte ich mich durch meine ersten, schlechten Erfahrungen davon abhalten lassen.

Der Autor vor dem Abflug in den Winterurlaub nach Mallorca

 

 

 

Nutzungsbedinungen  
 
© 2016 Flug-Vermittlung - Heli-Abenteuer - Andreas König - Impressum