... über Frankfurt und Umgebung ...

Buchung

... Spiel gefällig? ...
Helikopter-Abenteuer ... Hubschrauber-Rundflug ab Frankfurt und Friedrichshafen am Bodensee
 
... Wo wir sind, ist oben +++ Heli Abenteuer +++ fliegen +++ mit dem Hubschrauber über die Skyline Frankfurt +++ freude am Fliegen -> Helifliegen hautnah +++ Skyline flüge +++ Super Hubschrauber Abenteuer-Angebote für die neue Saison 2016 :-) -> Sichern Sie sich Ihren Platz -> Frankfurt-Rundflug als Gutschein +++ Heli-News +++ Helikopter bzw. Hubschrauber Rundflug +++ Rundflug Frankfurt am Main mit Blick auf den Flughafen Frankfurt und den Flughafen Egelsbach +++ Auch möglich: Rund-Flug ab Donaueschingen und Friedrichshafen +++ Heli-Fliegen einfach gemacht +++ Lassen Sie sich verwöhnen mit einem Hubschrauber-Flug +++ Gutschein für und zu jedem Anlass +++ zum Geburtstag als Geburtstags-Geschenk, Ostern, Oster-Geschenke, Weihnachten, Weihnachts-Geschenk, Geburtstag, Geschenk (e) zu jedem Anlass +++ Fracht Flüge in Europa, VIP-Personen Transfer +++ Weiterer Service: Vermittlung der idealen Hubschrauber-Flugschule, PPL-E und CHPL-Pilotenausbildung +++ Lernen Sie Hubschrauber fliegen +++ Wie werde ich Pilot? +++ Ready-for-Take-Off +++ Take off, individueller Rundflüg nach Ihren Wünschen +++ ein Heli-Abenteuer +++ ==> wo wir sind, ist oben +++ Nummer eins im Rhein-Main Gebiet, Deutschland und Europa +++ Flugvermittlung Helikopter-Abenteuer :-) Helifliegen, Helikopter-Fliegen, Spaß am Fliegen +++ +++ Deutschlands älteste Flug-Vermittlung ... Ob Tombola, ein Geburtstag, als Geschenk mit einem Geschenk-Gutschein ... die Möglichkeiten sind Vielseitig ... Heli-Fliegen, ein Flug über Ihr Grundstück, Ihre Stadt, Wald oder Wiesen +++ Fragen Sie nach, ein Helikopter, bzw. ein Hubschrauber-Rundflug, Frankfurt-Rundflug auch als Geschenk-Gutschein erhältlich! ... ... und das zu einmaligen Konditionen -> Heli-Abenteuer hat die Preise von der vom letzten Jahr, der Vorsaison beibehalten, und trotz wirtschaftlicher Lage werden wir die Preise stabil halten und nicht erhöhen, in einigen Bereichen sogar senken! Die geplante Mehrwertsteuer Erhöhung wird Heli-Abenteuer für Sie übernhemen :-) ... Last Minute zu Schnäppchen Preisen ... ob mit dem Auto oder mit der Bahn ... der Aldi , Lidl, Media Markt, Dell, HP, Fujitsu Siemens, FSC, IBM, bzw. Tschibo im Heli-Business -> ein Preis-Vergleich um jeden Cent lohnt ... generell ... vergleichen lohnt sich immer! ... Nach dem Motto: "ich bin doch nicht blöd"... da würde sogar Michael Jackson, Franz Beckenbauer und Prominente staunen :-) ... Worldwide Helicopter Links ... Gewinner der Deutschen Lufhansa Verlosung, Hitradio FFH Gewinner, Radio Galaxy- Gewinner werden über Helikopter-Abenteuer "beglückt". Beachten Sie unsere Partner-Links zum IT-Lifecycle (System-Management) der Firmen Altiris, LanDesk, Matrix, Enteo etc. +++ Geschenk-Gutscheine für jeden Anlaß ... Luxus ... spielt das eine Rolle?... All Inclusive ! ... 2016-Special ... Billigflüge, Helikopterrundflug, Helikopter-Rundflug, Rundflug-Frankfurt-Skyline vom, bzw. ab Flughafen Egelsbach, ab Friedrichshafen-Bodensee und Donaueschingen zu super Preisen! inklusive aller Nebenkosten ... nicht warten, sondern starten ... das spricht sich nicht nur im Chat rum! +++ Luftfahrt Unternehmen BHF Bodensee-Helicopter GmbH am Flugplatz Donaueschingen und Friedrichshafen (nähe Flughafen Altenrhein, Schweiz) ... der Heli-Profi Helikopter-Abenteuer / Helicopter-Abenteuer (je nach Schreibweise) bedankt sich bei den Partner Vermittlungs-Agenturen, Christof Klausmann, Ernst Danacher, Oliver Schmidt, Frank Lehmann, Bettina Schleidt, Dr. Heiner Börger von helifliegen.de, Pascal Beeck von helifliegen.de, Volker Grasberger für die perfekte Zusammenarbeit! - Heli-Abenteuer dankt auch den langjährigen Partnern: HeliTransair in Egelsbach, Rotorflug in Friedrichsdorf, Skyline Helicopter in Egelsbach, Heli Flight/HeliFlight in Reichelsheim, Flugschule Nikolaus in Donaueschingen, Heliplus in Stuttgart, Actionconcept - dazu Super Angebote zu einzigartigen Preisen (nur durch Buchung bei Heli-Abenteuer) im ganzen süddeutschen Raum, Donaueschingen, Friedrichshafen, Schweiz und Österreich, u.a. auch Helicopter-Flug-Schule, Schnupperflüge, BZF, PPL-E Ausbildung, CHPL Ausbildung in Deutschland und Ausland, Ferien-Urlaubs-Flugschule - vergleichen Sie! - ... es lohnt sich! ... Flug ab Frankfurt, Bodensee-Friedrichshafen und Donaueschingen! ... +++ Im Programm: Mitflugzentrale und das Logbuch ...Heli-Fliegen zu sehr günstigen Konditionen .... oder darf es etwas ausgefallenes sein??? -> Fliegen Sie mit den Original-Hubschraubern und den "Stuntpiloten" aus den Serien "Alarm für Cobra 11", "Wilde Engel", "Der Clown" und "Motorrad Cobs". Die Piloten beantworten Ihnen alle Fragen! Das ist doch ein echtes "Heli-Abenteuer", oder etwa nicht? +++ VIP Transfer zur Formel 1 +++ BZF Holiday +++ fragen Sie nach! ... verbringen Sie Ihre Freizeit in der Luft! ...Ferien Hubschrauber-Flug-Schule, Ihr Privathubschrauber Schein (PPL-E) in den Ferien/Urlaub ... komplett in nur 6 Wochen ... Lernen Sie fliegen in den USA ... CHPL-Ausbildung ... Wie Werde Ich Pilot? Zur Beantwortung können wir alternativen aufzeigen und Sie auf dem Weg entsprechend begleiten. +++ Tip: *** Wettervorhersage *** schauen Sie unter Links/Wetter... GFS/ENS Vorhersage für ausgewählte Europäische Städte. Sie finden hier Ihre Detailübersicht der nächsten Tage ... beispielsweise für Fahradtouren, Grillparties oder für Ihr Heli-Abenteuer und vieles mehr ... für die aktuelle Wetterübersicht nutzen Sie am besten auch unsere Webcam ... +++ Rufen Sie uns an: 06106-697878 -> 24h Hotline, 365 Tage im Jahr! ... nicht warten, sondern starten ... Spaß am fliegen, auf in´s Helikopter Abenteuer ... daher -> wo wir sind, ist oben ... Plus, Heli-Plus, Helikopter plus, Ihr plus +++ Bitte beachten Sie unsere AGB und den Haftungsausschluss!
 
... über den Bergen ...
 

Home
Abflugorte
Die Hubschrauber
Galerie
 Hubschrauber-News
Mitflug-Zentrale
Links/ Wetter
Logbuch
Partner-Programm

Rundflüge Businessflüge
Fotolflüge Abenteuer... WebCam ...

... nach der Landung ...
... Spaß am Fliegen ...

Heli-Abenteuer
© 2016 - Andreas König
  Originalquelle: Rotorblatt Juni, Juli, August 2003

 

Was bringt JAR-FCL

  •  

    Dieser Artikel soll dazu beitragen, durch den Dschungel der Paragraphen und Bestimmungen aus LuftPersV, LuftVZO,1.DV LuftPersV, FCL 2 und FCL 3 zu finden, ohne jedoch den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. ROTORBLATT dankt dem Ausbildungsleiter der AIR LLOYD Deutsche Helicopter Flugservice, Peter Möller, für diese erste Navigationshilfe.

    Nun ist sie endlich da, die "Bekanntmachung der Bestimmungen über die Lizenzierung von Piloten (Hubschrauber) kurz "JAR-FCL 2 deutsch" genannt. "Rechtzeitig" am 29.04.2003 wurde sie im Bundesanzeiger herausgegeben um sogleich zum 1.05.2003 in Kraft zu treten. Seit dem ist nichts mehr, wie es war! Niemand weiß so richtig Bescheid, und bei Piloten, Flugschulen und den Mitarbeitern der Luftfahrtbehörden herrscht allgemeine Konfusion.

    Die mit der Umsetzung der neuen Bestimmungen überlasteten Mitarbeiter/innen) des LBA schützen sich vor der Flut der Fragen aus dem Kreise der Lizenzinhaber zum Teil durch die Aufschaltung eines Anrufbeantworters, der tele- fonische Anfragen nur noch in einem kleinen Zeitfenster zulässt.

    "Alte" Lizenzen
    Wenden wir uns dem Personen kreis zu, der bereits im Besitz der alten PPL"E" oder alten CPL" B" ist. Was ist zu tun? Zunächst einmal verfahren wir gemäß dem Grundsatz "Keep cool and maintain aircraft control!"
    D.h, wer nicht sofort Hubschrauber, die in anderen JAA-Mitgliedstaaten registriert sind, fliegen möchte, braucht noch gar nichts zu unternehmen. Erst bei der nächsten Änderung der alten Lizenz, z.B. durch den Neueintrag einer Musterberechtigung oder zum nächsten Verlängerungstermin muss der Inhaber sich entscheiden, entweder bei einer nationalen ICAG - Lizenz zu bleiben oder die neue Lizenz gemäß den Regelungen nach JAR-FCL 2 deutsch zu beantragen. Der alte und vertraute "Luftfahrerschein für Berufs- bzw. Privatluftfahrzeugführer" mit den dazugehörigen Beiblättern "B" bzw. "E" verliert auf jeden Fall seine Gültigkeit und eignet sich nur noch für das Album.

    Umwandlung
    Möchte ein Privathubschrauberpilot seine nationale Lizenz in eine JAR-Lizenz umschreiben, muss er dies spätestens zur nächsten Verlängerung seiner alten Lizenz bei der Landesluftfahrtbehörde beantragen. Dazu sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
    • 75 Flugstunden auf Hubschraubern
    • CVFR-Berechtigung
    • Schriftliche Erklärung, dass sich der Bewerber mit den Bestimmungen der JAR-FCL 2 vertraut gemacht hat. Mit welchen Inhalten der Bewerber sich vertraut machen soll, steht nicht, wie im Anhang 1 zu FCL 2.005 angegeben, im Anhang 5 zur 1.DV LuftPersV (den gibt es gar nicht), sondern in der Anlage 2A zur 1. DV LuftPersV
    • Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 nach JAR-FCL 3

    Erfüllt ein Bewerber die o.g. Voraussetzungen nicht, wird ihm lediglich die PPL(H) nach den Richtlinien der ICAO ausgestellt.

    Dazu muss jedoch auch mindestens das Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 vorliegen. Aus der alten Lizenz werden nur die Musterberechtigungen übernommen, für die der letzte Checkflug nicht länger als 12 Monate zurückliegt.

    Inhaber der PPL(H) nach den Richtlinien der FCL 2 dürfen Hubschrauber, die in einem JAA-Mitgliedsland registriert sind in allen JAA-Ländern fliegen, wenn sie Inhaber der jeweiligen Musterberechtigung sind. Außerdem dürfen sie den Luftraum "C" nutzen.

    Inhaber der ICAO-Lizenz dürfen nur D-registrierte Hubschrauber im In- und Ausland fliegen, deren Musterberechtigung sie besitzen. Der Luftraum "C" bleibt weiterhin für sie verschlossen.


    Verlängerung - Berechtigung
    Ob zwei Flugstunden pro Muster in 12 Monaten ausreichen, den Checkflug zu bestehen, darf bezweifelt werden. Zur Verbesserung der Flugsicherheit trägt diese Regelung sicher nicht bei.

    Beide Lizenzen haben eine Gültigkeit von maximal 5 Jahren. Die in beiden Lizenzen eingetragenen Musterberechtigungen gelten nur 12 Monate.

    Eine Lizenzverlängerung bzw. Neuausstellung erfolgt:
    • Beim Ersterwerb sowie bei der Erneuerung einer Berechtigung
    • Oder spätestens nach 5 Jahren
    • Wenn kein Platz für weitere Eintragungen der Prüfer (Examiner) unter Punkt XII der Lizenz vorhanden ist

    Musterberechtigungen werden sowohl in Privat- als auch in Berufshubschrauber-Pilotenlizenzen nur verlängert. wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
    • Mindestens 2 Flugstunden als PIC pro Muster
    • Eine Befähigungsüberprüfung (Proficiency Check) mit einem Prüfer für Musterberechtigungen - TRE(H) innerhalb der letzten 3 Monate vor Ablauf der Gültigkeit.

    Der TRE(H) bestätigt den erfolgreichen Checkflug in der Lizenz des Inhabers.


    Drei Papiere muss der künftige Aeronaut mit sich führen, um legaJ sein Luftfahrzeug durch die Lüfte zu steuern:
    1. die gültige Lizenz gemäß ICAG oder FCL2
    2. einen gültigen Lichtbildausweis, da seine Lizenz nach der neuen Regelung kein Bild mehr enthält
    3. ein gültiges Tauglichkeitszeugnis

    Das Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 für Privathubschrauberpiloten gilt:
    • bis zur Vollendung des 30. Lebensjahr 5 Jahre
    • danach noch 2 Jahre bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres
    • und danach nur noch 1 Jahr


    Berufspiloten
    Wie verfahren nun die Kollegen, die Ihre Brötchen mit der bisherigen CPL "B“ oder ATPL(H) verdienten? Genügt Ihnen die ICAO-Lizenz, können sie sich gemütlich zurücklehnen und abwarten. Spätestens bei der nächsten Verlängerung stellt Ihnen das LBA diese aus. Die ICAO-Lizenz erlaubt im In- und Ausland die gewerbsmäßige Tätigkeit PIC auf Hubschraubern, für die eine gültige Musterberechtigung eingetragen ist und die "D“-registriert sind.
    Die Kollegen, die sich zukünftig JAR-FCL 2 deutsch anerkannte CPL(H} oder ATPL(H) Piloten ausweisen wollen, um auch Hubschrauber verantwortlich zu fliegen, die in einem JAA-Mitgliedsland registriert sind, müssen zunächst einmal im Selbststudium die für Sie relevanten Abschnitte von JAR-OPS 3 und FCL 2 verinnerlichen. Was für sie relevant ist, finden sie in der Anlage 2A der 1.DV LuftPersV. Dem LBA bestätigen Sie bei Antragstellung schriftlich, dass dieses Selbststudium erfolgt ist. Der Antrag kann jederzeit gestellt werden. Zweckmäßig ist, dies bei der nächsten Verlängerung zutun.
    Alle CPL(B}-Piloten mit mehr als 500 Flugstunden als PIC auf Hubschraubern erhalten ohne weitere Auflagen die neue Lizenz mit den Musterberechtigungen der alten Lizenz ggf. mit IR, vorausgesetzt, sie haben in den letzten 3 Monaten vor Anragstellung die Proficiency Checks auf diesen Mustern erfolgreich bestanden. Diese Checks dürfen z.zt. noch die alten Sachverständigen durchführen. Aber auch diese müssen nun den Antrag auf Zulassung als Prüfer stellen. Dazu gelten die Bestimmungen der NFL II 47/03. Zu den Standardisierungsanforderungen für Prüfer heißt es im Anhang 1 zu FCL 2.425 Punkt 4 u.a. : "Wichtig ist jedoch, dass der Prüfer in jedem Fall aufgrund seines Werdeganges und seiner Erfahrung berufliches Ansehen in der Luftfahrt genießt."
    Welches Auswahlkomitee wird darüber wohl in der Zukunft entscheiden?

    CPL(B) Piloten mit weniger als 500 Flug- stunden ais P1C müssen zusätzlich zu den o.g. Bedingungen den Nachweis von Kenntnissen über Fl.ugplanung und Flugleistung gemäß JAR-FCL 2.470(b) führen - oder sie warten ab, bis sie die 500 Flugstunden als PIC auf der Basis der ICAO - Lizenz gesammelt haben und stellen dann den Antrag.

    Last but not least gehört noch das Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 zu den einzureichenden Unterlagen.
    Das Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 gilt
    • bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres 12 Monate
    • danach nur noch 6 Monate

    Sind alle o.g. Bedingungen erfüllt, erhält der Antragsteller einen CPUH) gemäß JAR FCL 2 deutsch, in dem jedoch nur Musterberechtigungen eingetragen werden, die auf Hubschrauber mit einem Piloten beschränkt sind. Diese Beschränkung kann durch den Erwerb einer Musterberechtigung für Hubschrauber mit zwei Piloten gemäß FCL 2.240 aufgehoben werden.
    Inhaber der nationalen ATPL(H) mit gültiger IR(H) und mindestens 1000 Flugstunden als PIC auf Hubschraubern mit 2 Piloten erhalten ohne zusätzliche Auflagen - mit Ausnahme der Bedingungen, die auch die Inhaber der nationa1en CPL "B" erfü1en müssen - den ATPL(H) gemäss JAR-FCL 2 deutsch. Die ATPLer, die diese Anforderungen nicht erfüllen, erhalten entweder eine ATPL(H) beschränkt auf Flüge nach VFR oder mit der entsprechenden Musterberechtigung beschränkt auf die Tätigkeit ats Copilot.


    Ausbildung PPL(H)
    Nun kommen wir zu dem Personenkreis, der sich mit dem Gedanken beschäftigt, entweder nur zum persönlichen Vergnügen oder zum Zwecke der beruflichen Tätigkeit die hohe Kunst der Drehflügelei zu erlernen.

    Für Anwärter der PPL(H) gemäß JAR-FCL 2 sieht der Umfang der Ausbildung wie folgt aus:
    • Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 45 Flugstunden. Davon können maximal 5 Stunden in einem FNPT oder Flugsimulator durchgeführt werden. Inhaber von Lizenzen für Flugzeuge, aerodynamisch gesteuerten UL, UL-Hubschraubern, Tragschraubern, Segelflugzeugen oder Motorseglern können 10% Ihrer gesamten Flugzeit als PIC auf diesen Luftfahrzeugen - maximal jedoch 6 Stunden - auf die Ausbildung anrechnen lassen. Weitere Reduktionen sind nicht vorgesehen. Neu ist, dass in der praktischen PPL(H) Ausbildung 5 Stunden Instrumentenflugzeit enthalten sein müssen. Das ist ein Beitrag zu mehr Flugsicherheit!
    • Für die theoretische Ausbildung ist eine Mindestanzahl für die Ausbildungsstunden nicht mehr vorgeschrieben. Hoffentlich führt das nicht dazu, dass Flugschulen Ihren Schülern nur noch den Fragenkatalog in die Hand drücken und die Theorieausbildung auf ein Minimum reduzieren! Zu den bereits bekannten Ausbildungsfächern ist das Fach "Menschliches Leistungsvermögen" hinzugekommen. Allerdings fehlen dazu noch zugelassene Lehrer in ausreichender Anzahl. Die Sprechfunkausbildung wurde ebenfalls integriert.

    Nach erfolgreich bestandener theoretischer und praktischer Prüfung kann die PPL(H) noch vor dem 18. Geburtstag erworben werden. Für den jungen Luftverkehrsteilnehmer bleibt aber das Problem, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flugplatz zu gelangen, da er mit einem bodengebundenen Automobil ja noch nicht verantwortlich am Straßenverkehr teilnehmen darf!


    Ausbildung Berufspilot
    Nun kommen wir zu den zukünftigen Profis der Drehflüglerszene.
    Sie müssen 18 Jahre alt und im Besitz des Tauglichkeitszeugnisses Klasse 1 sein, um mit der Ausbildung zu beginnen.

    Drei .Ausbildungswege sind zu unterscheiden:
    1. Durchgehende Ausbildung zum Erwerb der ATPL(H)
    2. Durchgehende Ausbildung zum Erwerb der CPL(H)
    3. Modulare Ausbildung zum Erwerb der CPL(H)

    Modulare Ausbildung bedeutet, dass ein
    Bewerber bereits andere Lizenzen als Luftfahrer besitzt und aufgrund dieser Lizenzen F1ugstunden für die Ausbildung angerechnet bekommt.

    Für die Bewerber einer durchgehenden Ausbildung zur CPL(H) umfasst die theoretische Ausbildung mindestens 550 Unterrichtsstunden à 60 Minuten und die praktische Ausbildung mindestens 135 Flugstunden. Interessant ist, dass im Vergleich zum alten §23 LuftPersV der Umfang der Theorieausbildung (ehemals 400 Unterrichtsstunden à 45 Minuten) nahezu verdoppelt wurde, die praktische Ausbildung (ehemals 160 Flugstunden) jedoch um 25 Flugstunden gekürzt wurde. Der geneigte Leser möge seine eigenen Schlussfolgerungen daraus ziehen.

    In der theoretischen Ausbildung ist das Fach Human Performance and Limitations (HPL) hinzu gekommen. Dazu werden noch zugelassene Fachlehrer gesucht. In der praktischen Ausbildung ist die Einweisung in das Fliegen von Aussenlasten (2 Flugstunden) weggefallen.
    Die durchgehende Ausbildung zum Erwerb der ATPL(H) umfasst 750 Unterrichtsstunden und 195 Flugstunden. In ihr sind die IR-Ausbildung und die Ausbildung auf einem mehrmotorigen Hubschrauber enthalten. Sie schließt ab mit der theoretischen ATPL(H) Prüfung und der praktischen CPL(H) Prüfung auf einem mehrmotorigen Hubschrauber inkl. der IR-Prüfung auf diesem Hubschrauber.

    Was bringt JAR-FCL?
    Zunächst einmal versorgt sie alle Beteiligten mit viel Arbeit! Das ist in der aktuellen ökonomischen Situation kein schlechter Beitrag. Die Luftfahrtbehörden ersticken in der Flut von Anträgen auf Ausstellung neuer Lizenzen, Zulassung von Examinern, Genehmigungen von Flugschulen (FTOs), Ausbildungsbetrieben für den Erwerb von Musterberechtigungen (TRTOs) usw. Die Flugschulen brüten über der Erstellung neuer OMs und TMs, was sehr viel Zeit und somit noch mehr Geld kostet. Parallel dazu läuft noch die Betreuung und Abwicklung der "Altlasten", jener Kandidatinnen und Kandidaten, die noch schnell bis zum 30.04.03 mit der Ausbildung begonnen haben und diese nun nach den Regeln der alten LuftPersV durchführen.

    Aber in 2 Jahren werden wir dieses Tal der Tränen verlassen haben und uns am Fluch oder Segen der JAR-FCL erfreuen:
    • Pi1otenanwärter können in jedem JAA - Land ihre Ausbildung durchführen. Besonders im südeuropäischen Raum lassen sich so Urlaubsfreuden, konstant gutes Wetter mit einer PPL(H)-Ausbildung verbinden. So ergibt sich eine Alternative zum Land der unbegrenzten fliegerischen Möglichkeiten, den USA.
    • Piloten können bei jedem Operator in einem JAA-Land beschäftigt werden.
    • Operator haben die größere Personalauswahl.
    • Kooperationen von internationalen Luftfahrtunternehmen und Flugschulen werden leichter.

    Der Markt bleibt spannend und wir haben die Chance, auf seine Gestaltung Einfluss zu nehmen. Bis jedoch alles wieder in geregelten Bahnen verläuft, sollten sich alle Beteiligten, die Lizenzinhaber, die Ausbildungseinrichtungen und die Luftfahrtbehörden in Geduld üben, Information möglichst schnell und breit streuen und mit viel Verständnis miteinander umgehen, um gemeinsam die ersten Schritte mit den jungen Regeln und Bestimmungen zu gehen und die vielen Hürden zu nehmen.

    Peter Möller

Nutzungsbedinungen  
 
© 2016 Flug-Vermittlung - Heli-Abenteuer - Andreas König - Impressum